die 3.seite mit der maus

heute erkläre ich,
wie man eigentlich ein känguruh zeichnet.


zuerst mal stellt sich natürlich die frage, warum man überhaupt ein känguruh zeichnen sollte.
und ganz abwegig ist die frage zugegebenermaßen nicht.
ich werde mal versuchen, sie zu beantworten.

also nehmen wir mal an, du machst urlaub in australien, sitzt im auto und siehst durch dein fernglas, wie 1000 wildgewordene rote riesenkänguruhs auf ein nahegelegenes dorf zurasen. vor schreck fällt dir dein fernglas genau auf beide kniescheiben. also fährst du ins dorf und stellst fest, daß die aborigines dort kein wort englisch verstehen. körpersprache fällt auch flach, weil du ja wegen deinem fernglasmißgeschick grad nicht mehr hüpfen kannst. ich meine, "1000" kannst du mit gestik hinkriegen (einfach 100 mal deine 10 finger zeigen), aber mit "känguruh" ist das schon schwierig ohne hüpfen. da gibt dir plötzlich jemand ein blatt papier, einen graphitstift, etwas pastellkreide und einen radiergummi...

tja, und genau in dieser situation ist es UNGEMEIN nützlich ein känguruh zeichnen zu können.
und nicht nur in dieser.
ich bin mir sicher, daß es durchaus noch mehr situationen gibt, wo das total nützlich ist.
und damit du dann nicht nackt dastehst, erkläre ich jetzt mal, wie man das macht.

das geht nämlich so....

wenn man ein känguruh zeichnen möchte, aber noch nie eins gezeichnet hat und auch gerade keine lust hat, nach einem foto von 'nem känguruh zu suchen, malt man sich am besten erst mal die ganz groben umrisse eines känguruhs auf's blatt.
beziehungsweise die umrisse davon, wie man sich so ein känguruh vorstellt.

 

 

bis hierher ist es noch moderne kunst.
du hast jetzt die wahl dein känguruh für 100000 € zu verkaufen oder weiter zu zeichnen.
und wie das geht, erfährst du nach dieser maus:

 

 

 

wahrscheinlich wirst du nach der ersten grobskizze feststellen, daß dein känguruh darauf den kopf abwendet.
und das das vielleicht unpersönlich wirken könnte.
dann hilft nur noch eins:

"radiergummi raus und die sache wieder geradebiegen."

und wenn du schon mal dabei bist, kannst du auch gleich augen einmalen
und auch bauch und füße etwas ausarbeiten.
die form der arme ist etwas radiererei, aber mein dritter anlauf stimmte.

es sieht dann nach ein paar sekunden ungefähr so aus, das känguruh:

 

 

so. vor dem ausmalen erst mal wieder 'ne maus:

 

 

 

 

also dein känguruh kannst du dann noch mit pastellkreide oder sonstwas ausmalen.
es sollte irgendwas rötlich bräunliches dabei rauskommen.

und falls du damit grad' keine aborigines warnen möchtest,
kannst du es auch im internet reklame machen lassen.

 

 

so.
geschafft.

das heißt: "hups".
es fehlt ja noch der schwanz.
naja. aber ich bin mir sicher, daß du den auch ohne mich hinkriegst.
du machst das schon.

jetzt wieder 'ne maus:

 

 

 

 

ach so, hab ich das schon gesagt?
du kannst die gleiche herangehensweise auch verwenden, um 'ne nackte frau zu zeichnen.
die tatsache, daß frauen nicht so irre weit hüpfen können wie känguruhs stört da gar nicht.
rein zeichnerisch ist das vollkommen egal.
rein zeichentechnisch besteht zwischen frauen und känguruhs kaum ein unterschied.

 

und nun noch zum thema themenvorschau:

worum es auf der vierten seite mit der maus gehen wird, weiß ich noch nicht.
allerdings frage ich mich gerade, ob känguruhs (säugetiere) den bauchnabel wohl im beutel oder auf dem beutel haben. .... hmmm .... ich glaube ich muß mal dringend in den zoo.
denn da gibt es welche.
zumindest ist auf der webseite eins abgebildet.
und laut karte gibt es dort auch ein känguruhgehege.
da frage ich mich doch,

naja. egal. jetzt ist die seite erst mal zu ende.

 

nachtrag: ich war inzwischen im zoo und das kanguruhgehege war gar nicht umzäunt.
die tiere verlassen ihr gehege deshalb nicht, weil ihnen das keinen vorteil bringt.
tja, so ist das.
traurig, aber wahr.

 

hier geht's übrigens zum
gar nicht überflüssigen

 vierten teil 

hauptseite - ich - knabe - phylax - berlin - réflexions - satz - pornographie - webcam - schwäbisch - neu&sonst - scan - aktzeichnen - gästebuch - gesagt - themenabend - verkehr - interview - chance - körper - marathon - pferdeohren - kampf - desicco - idee - fett - fahrrad - impressum
weiterempfehlen