(ausstellung verlängert bis juni 2031)

 

 

 

V O R W O R T

willkommen zu "da ich ein knabe war" - einer rückschau auf frühe werke meiner selbst. die exponierten gemälde zeichnete ich, da ich ein knabe war, also im alter zwischen 3½ und 7 jahren. der titel "da ich ein knabe war" gebraucht das wort "da" selbstverständlich in seiner bedeutung von "als" und nicht etwa in der von "weil". das mußte noch schnell gesagt werden. daher das "vorwort".

hoffentlich kann die ausstellung die zugriffsquote auf meine webseite vor dem totalen abkacken retten :)

D E R   K Ü N S T L E R
(zwischenzeitlich zum manne gereift)

...mehr oder weniger...

 

 

 

 

 

 

 

 

die nach mehrfacher zwischenlandung auf gelbem, grünem und
blauem farbtopf zur rede gestellte stubenfliege puck

  @ 3½ jahre (privatbesitz)
das expressionistisch-surreale werk hatte ersichtlich das thema "tiere im strafvollzug" zum thema.
neben "cowboys" und "weltraumfahrt" war "tiere" überhaupt eines meiner absoluten lieblingsthemen dieser zeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

kittekatzes glückstag am tennisnetz
  (nicht datiert, privatbesitz)
die katze zur linken entdeckt die maus. die katze zur rechten nicht. die maus hat verloren.
entsprechend sind die gesichtsausdrücke. besonders bei der maus. ist das bild bis hierher
bereits ein enorm bewegendes naturdrama, zögerte ich nicht durch einzeichnung des defekten
tennisnetzes das thema "vergänglichkeit von konsumartikeln" mit anzuschneiden.
ein ganz heißes eisen. in den siebzigern wie heute.

 

 

 

 

 

 

 

 

nichambärpacken
  @ 6½ jahre (privatbesitz)
meine warnung gentechnisch mutierte braunbären nicht zu streicheln wurde oft misverstanden.
besonders wenn offensichtlich ein walroß in der verwandschaft des bären war, galt und gilt: nicht den bär anfassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

im westen nichts neues
@ 7 jahre (privatbesitz)
marterpfahl. fackeln. indianerzelt. kenn' wa' alles.
im westen nichts neues eben. schon damals nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

die vier apokalyptischen sieben kühe
  (nicht datiert, privatbesitz)
ein bild, welches ich nach der berühmten 348 ten weissagung des nostradamus malte:
"siehe es werden sein der sieben apokalyptischen kühe vier. die, die sich nicht fürchten,
werden sein im neunten haus der brennenden wiese um zu trinken acht schalen milch."
was das genau heißt, weiß bekanntermaßen bis heute niemand, aber das bild fängt die
mystische atmosphäre gut ein, wie ich finde.

 

 

 

 

 

 

 

 

indianer mit 2,1‰ feuerwasser unter der feder
  @ 4½ jahre (privatbesitz)
ob der indianer breit war oder nicht, steht bei diesem werk wohl außer frage.
überflüssig zu sagen, daß ich die kopfform von mr. oizo über 20 jahre vor dessen
ersten auftritt miterfunden hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

türkis in durchaus hinreichender farbabstufung
  @ 3½ jahre (privatbesitz)
in diesem frühwerk setzte ich mit leberwurstfarbe aggressive kontaste zu zarten türkistönen
ich erinnere mich, daß ich beim betrachten schon damals ganz dringend mal wohin mußte.
ich muß schluß mache n. .. ....

 

 

 

 

 

 

hauptseite - ich - phylax - berlin - réflexions - satz - pornographie - webcam - schwäbisch - neu&sonst - scan - aktzeichnen - gästebuch - gesagt - maus - themenabend - verkehr - interview - chance - körper - marathon - pferdeohren - kampf
weiterempfehlen